Unternehmen

Louis Vaugoin - Großhandel mit Juwelen, Gold- und Silberwaren

Louis Vaugoin ist seit 1847 in Wien als Schmuckgroßhandel tätig und beliefert Juweliere in ganz Österreich, Ungarn und der Schweiz.

In langjähriger Familientradition wurde die Liebe zu Edelsteinen und gediegener, solider Ausfertigung weitergegeben. Wir bieten qualitativ hochwertige Produkte von Alice&Alex und Saturno by Louis Vaugoin. Zusätzlich zur Louis Vaugoin Brillantkollektion umfasst unser Produktportfolio Schmuck im Einstiegsbereich ebenso wie exklusive Kollektionen internationaler Provenienz für anspruchsvolle Kunden.

Das Ziel von Louis Vaugoin ist es, Ihnen einen freundlichen, professionellen und erstklassigen Service zu bieten. Bei Louis Vaugoin steht der Kunde immer an erster Stelle!

Um Ihnen die nötige Zeit widmen zu können bitten wir um telefonische Voranmeldung.
Louis Vaugoin ist ein Partner der Diadoro Gruppe.

Wenn Sie Fragen haben oder mit einem Repräsentanten von Louis Vaugoin über unsere Produkte sprechen möchten, schreiben Sie eine E-Mail an office@louisvaugoin.com oder rufen Sie uns einfach an unter +43 1 587 66 42.

LOUIS VAUGOIN - Geschichte eines Familienunternehmens

Louis Vaugoin

Im Jahr 1847 wurde von dem Goldschmied Louis Vaugoin im 6. Wiener Gemeindebezirk ein Betrieb zur Erzeugung und zum Vertrieb von Gold- und Silberwaren eröffnet. Dank der sorgfältigen Ausführung der Waren und der guten Kundenbetreuung gelangte der Betrieb rasch zu Ansehen und Bedeutung.

Als 10 Jahre später Johann Anderle geboren wurde, wusste noch niemand, dass dieser Mann für den jungen Betrieb Schicksal werden würde. Er ging bei seinem Vater, Peter Anderle, der als Gürtler und Kettenmacher speziell Haftl-, Kastl- und Wallisketten erzeugte und nach Deutschland exportierte, in die Lehre. Anschließend erhielt er bei der Firma Lustig und Vidor eine kaufmännische Ausbildung. Mit 19 Jahren trat er als Angestellter bei der Firma Louis Vaugoin ein, avancierte sehr bald zum Buchhalter und leitete jeweils während der Abwesenheit seines Chefs den Erzeugungs- und Handelsbetrieb. Im Jahre 1885 wurde ihm die Prokura verliehen und er führte das Geschäft nach schwerer Erkrankung von Louis Vaugoin bis zu dessen Tod gewissenhaft weiter. 1889 erwarb er dann von der Witwe des Verstorbenen den Betrieb als Alleininhaber.

Johann Anderle brachte die nunmehr fünf Jahrzehnte bestehende Firma zu hoher Blüte. Er war nicht nur als Fachmann und Kaufmann beliebt und geschätzt sondern stellte als Vorstandsmitglied der Genossenschaft der Juweliere, Gold- und Silberschmiede und beim Verband der Edelmetall- und Uhrenbranche seine Kenntnisse auch in den Dienst der ganzen Branche.

Sein Sohn, Hans Anderle, geb. 1888, erlernte das Handwerk im väterlichen Betrieb, um dann seine Kenntnisse im Ausland zu vervollkommnen. Nach dem ersten Weltkrieg, trat er 1919 als Gesellschafter in die Firma Louis Vaugoin ein. Er half seinem Vater das Geschäft den gänzlich veränderten wirtschaftlichen Verhältnissen anzupassen und auf Vorkriegshöhe zu erhalten. Als Johann Anderle 1927 verstarb wurde er Alleininhaber und führte die Firma mit großer Umsicht und Fachkenntnis bis zum Ende des zweiten Weltkrieges weiter. Wie sein Vater wirkte er als anerkannter Fachmann immer in vorbildlicher Weise für seine Fachkollegen. Er bekleidete die Stelle eines Vizepräsidenten in der Gilde des Juwelen- und Uhrenhandels und war Obmann der Fachgruppe des Großhandels mit Gold- und Silberwaren.

Viel zu früh verlor die Firma im Jahre 1945 ihren bisherigen Chef und blieb einige Monate während der ärgsten Nachkriegswirren geschlossen. Inzwischen war auch sein Sohn Hans-Joachim Anderle, geb. 1920 aus dem Kriege heimgekommen. Es war für ihn nicht leicht, praktisch ohne besondere fachliche Vorbildung die Firma Louis Vaugoin zu übernehmen. Mit Hilfe der langjährigen treuen Angestellten gelang die Wiedereröffnung im Mai 1946 jedoch sehr gut.

Trotz der schweren Kriegsverluste durch Plünderung und Beschlagnahme gelang es, die Firma wieder im alten Umfang aufzubauen. 1948 eröffnete Hans-Joachim Anderle in Salzburg einen Filialbetrieb, der sich rasch eingeführt und gut bewährt hat. Bis zum Jahr 1986 zählte er zu einem wichtigen Bestandteil des Unternehmens. Aus dem kleinen Warenangebot der ersten Nachkriegsjahre, bestehend aus Silber-Bettelarmbändern, Ringen und Ohrgehängen ist ein stattliches Lager an Silber-, Gold- und Brillantwaren aller Art geworden, wobei auf die Herstellung der alten Spezialität "Jagdschmuck" besonderer Wert gelegt wurde.

Seit Anfang 1971 arbeitet auch die vierte Generation Anderle in der Firma Louis Vaugoin. Hans-Helmut Anderle, geb. 1944, war nach der Matura zwei Jahre in Pforzheim tätig, erlernte anschließend bei prominenten Goldschmieden wie Juwelier Hügler am Petersplatz in Wien das Handwerk und legte 1970 die Meisterprüfung ab.

1980 ging Hans-Joachim Anderle in Pension. Seitdem führt Hans-Helmut Anderle mit seiner Frau Sigrun den Betrieb. Seit 2009 ist nun auch die fünfte Generation mit Tochter Karin Anderle vertreten, die Ihre Eltern tatkräftig unterstützt.

Mit dem Grundsatz nur solide und gediegene Ware zu führen und besonderen Wert auf die Kundenbetreuung zu legen ist die Firma von Anfang an gut gefahren und ist daher bis heute diesem Grundsatz treu geblieben.

© Copyright 2017 Louis Vaugoin - All Rights Reserved